Information für Pilatesstudios und PilatestrainerInnen:

Die Voraussetzung für die Öffnung eines Pilatesstudios und den Pilatesunterricht ab dem 11. Mai 2020 ist das Erstellen eines Schutzkonzepts und die Umsetzung desselben. Jede Sportart (z.B. Pilates) und jede/-r BetreiberIn einer Sportanlage (z.B. Pilatesstudio) müssen ein Schutzkonzept haben. Sind BetreiberIn der Sportanlage und AnbieterIn dieselbe Person, dann kann dies Zusammenfallen. Dies wird bei den meisten Pilatesstudios der Fall sein.
Vorgängig musste der Verband der jeweiligen Sportart beim Bundesamt für Sport (BASPO) das Grobkonzept einreichen und plausibilisieren lassen. Basierend auf diesem Grobkonzept müssen die/der BetreiberIn der Sportanlage und die/der AnbieterIn einer Sportart ein Schutzkonzept erstellen und die Massnahmen umsetzen.

Das Bundesamt für Sport hat das Grobkonzept von Pilatessuisse plausibilisiert.

Achtung: Die individuell-konkreten Schutzkonzepte (weder der BetreiberIn Sportanlagen noch der/die AnbieterrIn der Sportart) werden nicht von einer Behörde genehmigt. Die zuständigen Behörden können aber eine Sportaktivität verbieten oder eine Anlage schliessen wenn kein oder ein nicht ausreichendes Schutzkonzept vorliegt.

Die Vorgaben können sich je nach Entwicklung der Pandemie verändern. Entsprechend müssten dann auch die Schutzkonzepte angepasst werden.

Unter https://www.baspo.admin.ch/ finden sie weitere Informationen.

Pilatessuisse
c/o Pilates porentief
Gurtenbrauerei 27
3084 Wabern
info@pilatessuisse.ch


 Impressum 

© 2018 Pilatessuisse